Upcycling: alte Nähmaschienenschubladen wird zum vintage Organizer

Upcycling: alte Nähmaschienenschubladen wird zum vintage Organizer

Nicht nur eine wunderschöne alte Pfaff Nähmaschine konnte ich über eBay – Kleinanzeigen ergattern, sondern auch diese zwei alten Schubladen. Diese gehörten ursprünglich auch einmal zu einem Nähmaschinentisch.

Ich bin großer Fan von alten Möbeln, daher kam mir die Idee die beiden Kästen umzugestalten und ihnen neues Leben einzuhauchen. Ich habe mir überlegt die Kästen zu unterteilen um dort meine etlichen Stifte, Stempel und Washi Tapes zu verstauen.

Also, los gehts!

Ihr benötigt folgendes Material:

  • alte Schublade
  • Kreidefarbe
  • Kreideversiegelung (Cremewachs oder Klarlack)
  • Pinsel
  • Holzstiele
  • Heißklebepistole
  • Gartenschere oder Säge
  • Kreppband
  • Lineal

Zu beginn habe ich meine Fächer ausgemessen und die Positionen der Unterteilungen markiert.

Ich habe mir zur Orientierung eine kleine Skizze der Wände aufgezeichnet um daran die Position der Holzstiele zu bestimmen. Bei mir werden die Wände 8,5 cm breit und 9,5 cm hoch. Das sind genau 9 Stiele übereinander. Meine Holzstiele die mittig alles befestigen habe ich ca. 1 cm vom Rand geplant. Hierfür habe ich mir Hilfslinien aufgezeichnet.

Die 9 Holzstiele habe ich mit einem Stück Kreppband zusammengeklebt damit sie nicht auseinanderrutschen können. Jetzt wird die Konstruktion, so auf die Skizze gelegt, damit man die Hilfslinien sieht und den Stiehl platzieren kann. Lasst den Kleber gut trocknen.

Danach habe ich die runden Ränder abgeschnitten. Dafür kann man eine Säge oder eine Gartenschere benutzen. Ich hab meine Linien wieder 1 cm vom Stiehl aus entfernt gezogen und alle Ränder die über die Skizze ragen entfernt.

Meine zurecht geschnittenen Wände habe ich dann in meiner Schublade, mit Heißkleber, an die Markierungen geklebt. Und wieder alles trocknen lassen.

Mein Kreppband habe ich an die Oberseite der Ränder geklebt um die Innenfläche und die Wände innen bemalen zu können. Ich nutze hierfür Kreidefarbe und einen gewöhnlichen Pinsel. Um die Kreidefarbe vor dem abblättern zu schützen habe ich zusätzlich noch eine Schicht Cremewachs aufgetragen. Man könnte aber auch Klarlack verwenden. Und nun heißt es wieder: alles gut trocknen lassen.

Und damit bin ich endlich fertig und kann mich an eurem neuen Organizer erfreuen.

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.